LEGO®NEWS

Digitaler Rundgang durch die LEGO®-Ausstellung im Freilichtmuseum Kiekeberg

Alle LEGO®-Fans im Norden hatten sich vermutlich die Sonderausstellung im Freilichtmuseum Kiekeberg im Kalender markiert. Doch infolge der Corona-Maßnahmen und des bundesweiten Lockdowns ist die beliebte Einrichtung seit dem 02.11.2020 für Besucher geschlossen. Dank einer 360-Grad-Tour kann die Ausstellung nun digital besucht werden. So kommen auch Fans in den Genuss, welche die Reise in den Norden nicht antreten wollen oder können.

Sonderausstellung Bauklötze staunen. LEGO® Architektur

Ursprünglich sollte die LEGO®-Ausstellung vom 15.11.2020 bis zum 14.02.2021 stattfinden, mittlerweile wurde sie bereits bis zum 30.05.2021 verlängert.

In Kooperation mit Stein Hanse e.V., einer LEGO®-Fan-Community, die regelmäßig deutschlandweite Ausstellungen organisiert, entstand eine umfangreiche Gesamtschau der LEGO®-Historie: Bauklötze staunen. LEGO® Architektur. Unter anderem anhand diverser LEGO®-MOCs (My Own Creation) wird die Geschichte des dänischen Herstellers veranschaulicht. Wie entstand der typische Klemmbaustein? Wie entwickelte sich der Däne von einem Kleingewerbe zum internationalen Superkonzern? Aber auch nachhaltige Konzepte und Kritik am Unternehmen, etwa im Umgang mit Urheberrechten werden thematisiert.

In verschiedenen Schaulandschaften können Interessierte etwa „Geschichten aus dem Fabuland“ ansehen. In der LEGO®-Stadt finden sich zahlreiche Gebäude; unter anderem des MOC-Designers Paul Kawani. Er entwickelte und baute beispielsweise die Sushi-Bar, die in 70 Stunden aus 5000 LEGO®-Steinen Form annahm. Daneben wurden viele Hamburger Wahrzeichen nachgebaut, thematisch an das Museum angelehnte Kreationen wie Bauernhöfe oder Traktoren dürfen genauso wenig fehlen wie beliebte Lizenzthemen wie Harry Potter.

Digitaler Rundgang als Vorgeschmack auf Besuch

Da bisher niemand in den Genuss kam, die Ausstellung live anzuschauen, hat das Freilichtmuseum für alle Interessierten einen digitalen Rundgang gestartet. Das Ergebnis einer 360° Präsentation von Oliver Vosshage Photography ermöglicht es, alle Schaukästen online anzusehen. Die dazugehörigen Informationstafeln verraten weitere Details zum Ausstellungsstück, etwa den MOC-Designer, Dauer des Baus und Teileanzahl.

Bildquelle: FLMK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.