AllgemeinesLEGO®

Shopping im LEGO®-Store an einem Releasetag

Lego Store Hamburg

Am 01.08.2020 war es soweit: Releasetag vieler neuer LEGO®-Produkte! Hier warten gleich mehrere Star Wars Sets, LEGO® Technic-Sets und die neue LEGO® Nintendo Produkt-Palette auf ungeduldige Fans. Ich und Jana sind natürlich mit dabei, um einige Neuerscheinungen gleich am ersten Tag zu ergattern.

Lego Store Hamburg Schaufenster
Das Schaufenster im Lego-Store in Hamburg

Der Einkauf wurde gut vorgeplant und so entschlossen wir uns rund eine halbe Stunde vor Ladenöffnung vor Ort zu sein – wer weiß, wie es mit der Verfügbarkeit der angestrebten Produkte aussieht?

In Erwartung von ca. 10 weiteren wartenden Personen fanden wir uns kurz nach Ankunft am Ende einer ca. 30 Meter langen Warteschlange wieder. In Zeiten der Krise heißt es natürlich Abstand halten. Bis zur Ladenöffnung um 10 Uhr wuchs die Schlange um mehr als das doppelte an.

Warteschlange vor dem Lego Store Hamburg
Warteschlange vor dem Lego-Store Hamburg

Bereits nach kurzer Zeit wurde uns der erste Platz in der Warteschlange angeboten. Der Preis: schlappe 100 Euro! Wir lehnten dankend ab.

Gelegentlich wurde ich von verwunderten Passanten angesprochen, welche nicht verstehen konnten, warum denn gerade vor einem LEGO®-Laden so viele Menschen anstanden. Nach der knappen Antwort, dass heute viele neue Sets veröffentlicht werden, zogen die Passanten schließlich weiter. Immer noch leicht verwundert, ging es doch nur um ein paar Spielzeuge….

Super Mario Figuren von Lego
Super Mario Figuren von Lego

In der Schlange wartend, kam man nicht um hin, die Gespräche der mitfiebernden AFOLs (Adult Fans of LEGO) zu belauschen. Wir bekamen schnell den Eindruck, dass jeder den Star Wars AT AT und außerdem ein bis drei Sets der 501. Legion Clone Trooper Battle Packs kaufen wollte.

LEGO® AT-AT™
LEGO® AT-AT™

Sah man sich in der Schlange um, fiel auf, dass hier scheinbar nur Erwachsene warten. AFOLs – LEGO’s gefühlt vernachlässigte Käuferschicht.

Endlich war es soweit! Der Laden öffnete und nur langsam ging es in der Schlange weiter, es durften auch nur ca. 10 Personen gleichzeitig in das Geschäft hinein – der Krise sei dank. Vermutlich war es auch besser so. Andernfalls hätten sicherlich 100 Menschen versucht, sich gleichzeitig in den kleinen Laden zu pressen und ein Chaos und sicherlich ein Handgemenge um die begehrtesten Sets ausgelöst.

Nach und nach verliessen kleine Gruppen glücklicher Menschen wieder den Hamburger LEGO®-Store, in der Hand die typisch gelbe Einkaufstüte mit dem LEGO®-Logo.

Die Lego-Einkaufstüte
Auch ich kam mit einer Lego-Einkaufstüte aus dem Laden

Bald darauf waren auch wir an der Reihe. Doch bevor ich ans Ziel steuern konnte, gab es erstmal eine Ladung Handdesinfektionsmittel mit auf den Weg. So bahnte sich jeder Kunde Hände reibend seinen Weg quer durchs Geschäft.

Ich steuerte zielgerichtet zur Star Wars-Ecke. Der erste Griff ging zum neuen Mandalorianer BrickHeadz-Set. Hier war das Fach noch fast unberührt. Gut für mich. Danach ein schneller Griff zum 501. Legions™ Clone Trooper Battle Pack. Das Letzte! Glück gehabt. Als die nächsten Kunden hilflos vorm leeren Regalfach standen, kam auch schon ein Mitarbeiter beladen mit weiteren Battle Packs auf den Armen herbeigeeilt. Mit dem Satz „Pro Kunde nur ein Set“, war der Mitarbeiter auch schon seine Beladung wieder los und machte sich erneut auf den Weg ins Lager.

LEGO® Der Mandalorianer™
LEGO® Der Mandalorianer™

Nachdem wir uns noch etwas umgesehen und noch hier und da ein paar Kleinigkeiten mitgenommen haben, ging es zur Kasse. In der Kassenschlange hatte jeder Kunde beide Arme voll mit LEGO®-Sets. Kaum einer verließ den Laden wieder ohne mindestens 100 Euro ausgegeben zu haben. Den grossen Sets nach zu urteilen, die viele zur Kasse schleppten, wanderten auch schnell mal rund 500 Euro über den Tresen.

Lego 75280 Battle Pack
Sehr begehrt: das Lego 75280 501.Legion™ Clone Truppen Battle Pack

An der Kasse angekommen, entschied ich mich noch für ein Blind Bag einer kleinen Super Mario Figur für 3,89 Euro. So „Blind“, also zufällig war es jedoch nicht. Ich hatte die Möglichkeit die Figur auszuwählen. An der Verpackung konnte man dennoch nicht sehen, was der Inhalt war, aber die Verkäuferin hatte die Figuren vorsortiert in kleinen Kartons – sicherlich ein Feature zum Release. Auf einem Übersichtsblatt mit den zur Auswahl stehenden Figuren, entschied ich mich für „Bullet Bill“, welcher mir früher im Super Mario Videospiel gelegentlich das Weiterkommen schwer machte. Zum Abschluss gab es noch eine Gratis-Zugabe in Form eines Schulstarter-Sets im LEGO®-Stil, da unser Einkauf über 65 Euro lag. Mit ein paar Klemmbausteinen im Polybag hätte ich sicherlich mehr anfangen können. Sei es drum, die Aufmerksamkeit lag ohnehin bei der erfolgreich gemachten Beute.

Mein Lego Einkauf
Mein Lego-Einkauf

Als wir den Laden wieder verließen, war die Schlange nicht kleiner geworden. Gefühlt 100 Leute, standen hier noch für die neuen Sets an.

Zu Hause angekommen, habe ich mich gleich auf das neue Star Wars BrickHeadz Set gestürzt „Der Mandalorianer und das Kind“, letzterer auch bekannt als „Baby Yoda“.

Das ganze habe ich natürlich auch als Review-Video festgehalten. Ihr könnt es hier sehen:

Video-Review BrickHeadz Set 75317

In den nächsten Tagen mache ich die anderen Sets auf und werde sie euch natürlich im Detail vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.