COBINEWS

COBI 5756 Horten Ho 229 in der Limited Edition: Aktuelle Bilder und alle Details zum Set

COBI Horten Ho 229 Limited Edition 5756 Titel

Vor Kurzem veröffentlichte COBI aktuelle Bilder, Setdetails und einen Vorverkaufstermin für die neue Limited Edition: die Horten Ho 229 mit der Setnummer 5756.

Set im Portrait

COBIs Horten wird im Maßstab 1:32 aus 1080 Steinen gebaut. Sie trägt die Setnummer 5756. Wenn der Bau vollendet ist, kommt sie auf eine Länge von 23,5 cm sowie eine Flügelspannweite von 52,5 cm.

COBI Horten Ho 229 Limited Edition 5756 Draufsicht und Maße

Im Cockpit, das geöffnet werden kann, ist Platz für eine Minifigur. Hier findet sich außerdem ein Uhrenprint. Das Set ist Pad Printed, neben den Cockpitdrucken finden sich weitere Prints auf der Unterseite der Flügel.

COBI Horten Ho 229 Limited Edition 5756 Detail Unterseite

Auf der Unterseite der Horten kommen Steine in einer neuen Farbe zum Einsatz. Auch die Flugzeugnase des Nurflüglers ist eine Neuheit; sie weist die charakteristischen Triebwerke auf.

COBI Horten Ho 229 Limited Edition 5756 Set komplett Vorderansicht

Zahlreiche Extras zeichnen die limitierte Ausgabe aus. So ermöglicht es der große Displayständer, das Flugzeug im Flug darzustellen. Außerdem bietet er Platz für das lasergravierte Typenschild sowie die drei enthaltenen Minifiguren. Ob der Displayständer auch Bestandteil der Standardedition sein wird, ist bisher nicht bekannt.

COBI Horten Ho 229 Limited Edition 5756 Seitenansicht Displayständer

Auch ein baubarer Stromversorgungswagen liegt bei.

Wie bei limitierten Ausgaben üblich, beinhaltet das Set außerdem ein Zertifikat mit der Nummer des eigenen Sets sowie der Unterschrift des COBI-Geschäftsführers Robert A. Podles.


COBI 5756: Die Minifiguren

Bestandteil des Sets sind außerdem drei Minifiguren, diese stellen einen Testpiloten sowie die beiden Brüder Reimar und Walter Horten dar.

COBI Horten Ho 229 Limited Edition 5756 Minifiguren Walter und Reimar Horten Testpilot

Walter Horten hat eine bedruckte Fliese mit den Bauplänen der Horten dabei, Reimar trägt ein Fernglas.

Der Testpilot trägt neben seinem Helm außerdem eine Packung Schokolade, deren Design der berühmten Scho-Ka-Kola (mehr zur berühmten Fliegerschokolade hier) entlehnt ist. Dieses Accessoire ist nicht neu, bereits die Minifigur des Panzerkommandanten in der limitierten Version des Sd. Kfz 173 Jagdpanther (2573) hat eine Dose dabei.


Bei der Figur des Testpiloten hat COBI meiner Meinung nach die Chance verpasst, die berühmte Hanna Reitsch beizulegen, die ebenfalls als Testpilotin der Horten zum Einsatz kam. Reitsch gilt als die erfolgreichste Fliegerin im Deutschland des 20. Jahrhunderts und konnte mehr als 40 Flugrekorde aufstellen. Die Horten bestieg sie im November 1938, in ihrem Flugprotokoll vermerkte sie anschließend, dass sie den Fahrwerkhebel aufgrund ihrer zu kurzen Arme nicht erreichen konnte.

COBI Horten Ho 229 Limited Edition 5756 Hanna Reitsch
Hanna Reitsch mit Karl Ritter

COBI 5756 Horten Ho – Setdetails kurz zusammengefasst

  • Setbezeichnung. COBI Horten Ho 229 Limited Edition
  • Setnummer: 5756
  • Teileanzahl: 1080
  • Minifiguren: 3
  • Maßstab: 1:32
  • Preis: noch nicht bekannt
  • Veröffentlichung: 02.11.2023 (Start des Vorverkaufs)

COBI Horten Ho 229 Limited Edition 5756 Set komplett Rückenansicht

COBI 5757 Horten Ho in der Standardausgabe

Neben der Limited Edition wird es ab dem 17.11.2023 auch die Standard Edition der Horten Ho 229 mit der Setnummer 5757 geben. Sie wird aus 941 Teilen gebaut, 2 Minifiguren sind enthalten.

Bei uns im Onlineshop Trendgames.de könnt ihr die COBI Horten 5757 bereits jetzt vorbestellen und nach der Veröffentlichung regulär erwerben.

COBI 5757 Horten Ho auf trendgames.de kaufen

2 Gedanken zu „COBI 5756 Horten Ho 229 in der Limited Edition: Aktuelle Bilder und alle Details zum Set

  1. Hallo liebe Jana,

    vielen Dank für die interessante Meldung zur Ho 229 von Cobi. M. E. kann Hanna Reitsch diese Maschine 1938 nicht geflogen sein, da laut dem Wikipedia-Artikel der Erstflug des ersten Prototypen am 1.3.1944 stattfand.

    Viele Grüße

    Udo Probeck
    Mannheim

  2. Hallo Udo,

    ich war allgemein von der Horten (inkl. aller Prototypen) und ihren Testpiloten ausgegangen. Wenn man sich auf den speziellen Prototyp IX bezieht, hast du natürlich recht. Hier hätte ich mich etwas präziser ausdrücken können. Danke für deinen Hinweis.

    Gruß, Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 + 1 =