COBINEWS

Cobi-Modellbausätze ohne Aufkleber – so erkennt Ihr sie

Die AFOB (Adult Fans of Bricks) -Gemeinschaft ist sich weitgehend einig. Aufkleber sind böse – Prints sind gut. Wer Sticker einfach nur blöd findet, bekommt beim Einkauf von Cobi-Sets nun eine Hilfe an die Hand.

Aufkleber ja oder nein?

Der Standpunkt des Marktführers LEGO® ist klar: „Wir lieben Aufkleber“, heißt es auf der firmeninternen Website. Sie würden den Sets den letzten Schliff verleihen. Noch immer gelten Kinder als vorrangige Zielgruppe vieler LEGO®-Sets; und welches Kind mag es nicht, bunte Sticker auszuprobieren und diese auf farblose Steine zu kleben?

Cobi Aufkleber - nun erkennbar am Aufdruck "Pad Printed. No Stickers"
Cobi Aufkleber für die Skoda Fabia-Sets

Aufkleber sind meist die günstigere Variante für den Hersteller, beeinflussen bei Sammlern aber oft die Kaufentscheidung. Was bei Kindern noch als spaßiges Aufbauelement verkauft werden kann, wird bei erwachsenen Klemmbaustein-Fans leicht zum Ärgernis. Das Anbringen muss perfekt gelingen, landet der Sticker schief auf dem Stein, ist die Optik eines heiß geliebten Display-Sets vielleicht für immer beeinträchtigt. Hinzu kommt, dass sich die Sticker im Laufe der Jahre ablösen können. Wenn nun auch noch die Farbqualität nachlässt, verliert das Set an Wert.

Cobi denkt mit – Kennzeichnung von stickerfreien Sets

Cobi, polnischer Hersteller von Klemmbausteinen, geht nun einen anderen Weg. Seit einiger Zeit stellt Cobi auch Sets ohne Aufkleber her. Erkennbar sind diese an dem Hinweisschild „Pad Printed. No Stickers“, das außen auf der Verpackung angebracht ist. Auch direkt beim Stöbern im Cobi-Onlineshop ist für Käufer ersichtlich, ob Aufkleber enthalten sind – oder eben nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.